Thursday, 30. March 2017
logo todesstrafe.de
Zitat des Tages:
Ich lehne die Todesstrafe ab, grundsätzlich und bei jedermann.
Gerhard Schröder
Suche:  

Anzeige

Newsletter
Abonnieren Sie unseren kostenlosen neuen Newsletter
Ihre Emailadresse



Alternativtext  Startseite Alternativtext  Berichte Alternativtext  Nachrichten Archiv Alternativtext  Bücher Alternativtext  Filme, Dokumentationen Alternativtext  Forum Alternativtext  Gesetze Alternativtext  Hinrichtungsmethoden Alternativtext  Todesstrafenatlas Alternativtext  LänderseitenAlternativtext Saudi ArabienAlternativtext JapanAlternativtext KuwaitAlternativtext DeutschlandAlternativtext USA Alternativtext  Impressum
Afghanistan
Afghanistan
Regierungsform: Islamischer Staat
Todesstrafe: Ja
Methode: Hängen und Erschießen


Es ist außerordentlich schwierig für dieses Land eine klare Aussage über die Anwendung der Todesstrafe bzw. die Zahl der Exekutionen in der Zeit der Talibanherrschaft zu machen. Bis zur Vertreibung der TalibanRegierung wurden in Afghanistan von SchariaGerichten, welche streng nach dem Koran Urteile fällten, zahlreiche Todesstrafen ausgesprochen. Die schwerste aller Strafen wurde bis dahin verhängt auf Mord, Spionage und Terrorismus, aber auch auf Prostitution, Hexerei, Ehebruch, Sodomie, Analverkehr und Homosexualität. Bismellah (22) und sein Freund Abdul Sami (18), ein homosexuelles Paar, stellte man zur Vollstreckung ihrer Todesurteile in Herat vor eine Steinmauer. Anschließend wurde diese Mauer mit einem Bagger umgestürzt, um die zwei Männer lebendig zu begraben. Demselben Schicksal erlagen drei weitere Menschen in Kandahar, auch sie wurden lebendig unter einer Steinmauer begraben. Als man nach einer halben Stunde den Schutt entfernte, konnten die drei mit schwersten Verletzungen geborgen werden. Ihr Leben wurde daraufhin verschont.

Für gewöhnlich wurden Hinrichtungen in Afghanistan mit dem Strang vollzogen, wobei man den Delinquenten noch Stunden später am Galgen hängen ließ. Unter den Taliban waren Exekutionen ein Spektakel, welches stets in der Öffentlichkeit vollzogen werden musste. Man wählte dafür bewusst sehr große Plätze aus, sogar das Fußballstadion der Stadt Kabul, welches mit Fördergeldern aus aller Welt erbaut wurde. Solche Hinrichtungen fanden vor einer Kulisse von Tausenden von Zuschauern statt. Die Taliban erklärten, „dass es ein Ort zur Ergötzung der Bevölkerung sei, und ein geeigneter Platz um Straftäter der gerechten Strafe zuzuführen. Außerdem seien Exekutionen etwas Gutes für die Bevölkerung, da die Gesellschaft reingewaschen werde“. Im Laufe der Jahre wurden die Gesetze immer weiter verschärft. So trat z. B. am 1. Januar 2001 ein neues Gesetz in Kraft, das die Todesstrafe für Personen vorsah, die vom islamischen Glauben zu einer anderen Religion wechselten. Mullah Mohammed Omar verkündete über den Radiosender „Schariat“, dass dieses Gesetz auch diejenigen Personen betreffe, die Moslems zum Übertritt zu einer anderen Religion bewegen wollen.

Kurz vor dem Fall der Regierung wurde Abdul Haq von einer Talibaneinheit gefangen genommen. Abdul Haq war ein berühmter Mujahid. Er hatte einige Tage zuvor ein Interview gegeben, in dem er unter anderem erklärte, dass die Taliban alle Sympathien, die ihnen in Afghanistan entgegengebracht worden sind, verbraucht hätten. Gleichermaßen favorisierten die USA den Paschtunen Abdul Haq als Führer eines neuen Afghanistans. Sofort nach seiner Festnahme wurden Haq und sein Begleiter Haji Dawran nach Kabul gebracht, wo man beiden einen kurzen Prozess machte und sie unverzüglich hinrichtete. Ein Beamter des Informationsministeriums erklärte anschließend: „Die Exekution geschah aufgrund von Gesetzen, die die Todesstrafe für jeden fordern, der für die USA arbeitet.“

Auch nach dem Fall der TalibanRegierung sind weitere Todesurteile ausgesprochen worden. Allerdings liegen keine Informationen darüber vor, ob sie auch tatsächlich in der Gegend von Kabul vollstreckt wurden.

Gefahr oder Segen? Im November 2003 kamen die Delegierten in Kabul zusammen, um nach ihrem Willen Afghanistan in eine islamische Republik umzuformen. Die Scharia wird man jedoch vergebens in den neuen Gesetzen des Landes suchen. Sie wird in Zukunft nur noch im Familien und Erbrecht zur Anwendung kommen. Somit sind drakonische Strafen, wie etwa Steinigung bei Ehebruch, aus den Gesetzen gestrichen. Die Todesstrafe an sich wird es allerdings auch im neuen Staat wieder geben.

Trotz aller Umstellungen ist stets zu bedenken, dass die Macht der neuen Regierung nicht weit über die Stadtgrenzen von Kabul hinaus reicht. Das Land liegt immer noch in Trümmern. In verschiedenen Gebieten von Afghanistan herrschen einzelne Stämme und Kriegsfürsten, und die Machtkämpfe dieser Parteien nehmen zu.
Afghanistan
map
weitere Afghanistan Nachrichten:
Nachricht 27.01.2010 - Todesurteil gegen Australier
Nachricht 12.11.2008 - 5 Hinrichtungen
Nachricht 20.01.2008 - Taliban hängen Spion
Nachricht 30.10.2005 - Zwei weitere Todesurteile für Journalistenmorde
Nachricht 26.04.2005 - 29jährige aufgrund von rechtswidrigem Urteil gesteinigt
Nachricht 20.11.2004 - Todesstrafe für Mörder von 4 Journalisten
Nachricht 29.10.2004 - Drei Afghanen zum Tode verurteilt.
Nachricht 25.04.2004 - Wieder Hinrichtung in Afghanistan
Nachricht 11.02.2004 - Todesurteile nach Ermordung von UN-Mitarbeiterin
Nachricht 27.01.2004 - Islamistische Politiker steuern Konfrontationskurs
Afghanistan
Todesstrafe
Albanien
Keine Todesstrafe
Algerien
Todesstrafe
Andorra
Keine Todesstrafe
Angola
Keine Todesstrafe
Antigua und Barbuda
Todesstrafe
Argentinien
Nein/Ja
Armenien
Nein/Ja
Aserbaidschan
Keine Todesstrafe
Australien
Keine Todesstrafe
Bahamas
Todesstrafe
Bahrain
Todesstrafe
Bangladesch
Todesstrafe
Barbados
Todesstrafe
Belgien
Keine Todesstrafe
Belize
Todesstrafe
Benin
Todesstrafe
Bermuda
in Vorbereitung
Bhutan
Todesstrafe
Bolivien
Nein/Ja
Bosnien und Herz
Keine Todesstrafe
Botsuana
Todesstrafe
Brasilien
Nein/Ja
Brunei Darussalam
Keine Todesstrafe
Bulgarien
Keine Todesstrafe
Burkina Faso
Todesstrafe
Burundi
in Vorbereitung
Chile
Nein/Ja
China
in Vorbereitung
Cook Inseln
in Vorbereitung
Costa Rica
Keine Todesstrafe
Cote Dívoire
Keine Todesstrafe
Deutschland
in Vorbereitung
Dominika
Todesstrafe
Dominikanische Rep
Keine Todesstrafe
Dschibuti
Keine Todesstrafe
Dänemark
Keine Todesstrafe
Ecuador
Keine Todesstrafe
El Salvador
Nein/Ja
Eritrea
Todesstrafe
Estland
Keine Todesstrafe
Finnland
Keine Todesstrafe
Fitschi
Nein/Ja
Frankreich
Keine Todesstrafe
Gabun
Todesstrafe
Gambia
Georgien
Keine Todesstrafe
Ghana
Keine Todesstrafe
Grenada
Todesstrafe
Griechenland
Nein/Ja
Großbritannien
Keine Todesstrafe
Guatemala
Todesstrafe
Guinea
Todesstrafe
Guinea-Bissau
Keine Todesstrafe
Guyana
Todesstrafe
Haiti
Keine Todesstrafe
Honduras
Keine Todesstrafe
Hong Kong
in Vorbereitung
Indien
in Vorbereitung
Indonesien
in Vorbereitung
Irak
in Vorbereitung
Iran
in Vorbereitung
Irland
Keine Todesstrafe
Island
Keine Todesstrafe
Israel
Nein/Ja
Italien
Keine Todesstrafe
Jamaika
in Vorbereitung
Japan
in Vorbereitung
Jemen
in Vorbereitung
Jordanien
in Vorbereitung
Jugoslawien
in Vorbereitung
Kambotscha
Keine Todesstrafe
Kamerun
Todesstrafe
Kanada
Keine Todesstrafe
Kap Verde
Keine Todesstrafe
Kasachstan
in Vorbereitung
Kenia
Todesstrafe
Kirgisistan
Todesstrafe
Kiribati
Keine Todesstrafe
Kolumbien
Keine Todesstrafe
Komoren
Todesstrafe
Kongo
Todesstrafe
Kongo (Demokratische Rep.)
Todesstrafe
Kroatien
Keine Todesstrafe
Kuba
in Vorbereitung
Kuwait
in Vorbereitung
Laos
Todesstrafe
Lesotho
Todesstrafe
Lettland
Nein/Ja
Libanon
Todesstrafe
Liberia
Nein/Ja
Libyen
in Vorbereitung
Liechtenstein
Keine Todesstrafe
Litauen
Keine Todesstrafe
Luxenburg
Keine Todesstrafe
Madagaskar
Todesstrafe
Malawi
Todesstrafe
Malaysia
in Vorbereitung
Malediven
Todesstrafe
Mali
Todesstrafe
Malta
Keine Todesstrafe
Marokko
in Vorbereitung
Marshallinseln
in Vorbereitung
Mauretanien
Todesstrafe
Mauritius
Keine Todesstrafe
Mazedonien
Keine Todesstrafe
Mexiko
in Vorbereitung
Mikronesien
Keine Todesstrafe
Moldavien
Keine Todesstrafe
Monaco
Keine Todesstrafe
Mongolei
in Vorbereitung
Mosambik
Keine Todesstrafe
Myanmar
Todesstrafe
Namibia
Keine Todesstrafe
Nauru
Todesstrafe
Nepal
Keine Todesstrafe
Neuseeland
Keine Todesstrafe
Nicaracua
Keine Todesstrafe
Niederlande
Keine Todesstrafe
Niger
Todesstrafe
Nigeria
in Vorbereitung
Nord Korea
in Vorbereitung
Norwegen
Keine Todesstrafe
Oman
in Vorbereitung
Pakistan
in Vorbereitung
Palau
in Vorbereitung
Palästina
in Vorbereitung
Panama
in Vorbereitung
Papua Neuguinea
in Vorbereitung
Paraguay
in Vorbereitung
Peru
in Vorbereitung
Philippinen
in Vorbereitung
Polen
in Vorbereitung
Portugal
in Vorbereitung
Qatar
in Vorbereitung
Ruanda
in Vorbereitung
Rumänien
in Vorbereitung
Russische Förderation
in Vorbereitung
Sambia
in Vorbereitung
Samoa
in Vorbereitung
San Marino
in Vorbereitung
Sao Tome und Principe
in Vorbereitung
Saudi Arabien
Todesstrafe
Schweden
in Vorbereitung
Schweiz
in Vorbereitung
Senegal
in Vorbereitung
Seychellen
in Vorbereitung
Sierra Leone
in Vorbereitung
Simbabwe
in Vorbereitung
Singapur
in Vorbereitung
Slowakei
in Vorbereitung
Slowenien
Keine Todesstrafe
Solomoninseln
in Vorbereitung
Somalia
in Vorbereitung
Spanien
in Vorbereitung
Sri Lanka
Todesstrafe
St. Kitts & Nevis
in Vorbereitung
St.Lucia
in Vorbereitung
St.Vincent und die Grenadinen
in Vorbereitung
Sudan
in Vorbereitung
Suriname
Todesstrafe
Swasiland
Todesstrafe
Süd Korea
in Vorbereitung
Südafrika
Keine Todesstrafe
Syrien
in Vorbereitung
Tadschikistan
in Vorbereitung
Taiwan
in Vorbereitung
Tansania
Todesstrafe
Thailand
in Vorbereitung
Togo
Todesstrafe
Tonga
Todesstrafe
Trinidad und Tobago
Todesstrafe
Tschad
Todesstrafe
Tschechische Republik
Keine Todesstrafe
Tunesien
Todesstrafe
Turkmenistan
Keine Todesstrafe
Tuvalu
Keine Todesstrafe
Türkei
Nein/Ja
Uganda
in Vorbereitung
Ukraine
Keine Todesstrafe
Ungarn
Keine Todesstrafe
Uruguay
Keine Todesstrafe
USA
in Vorbereitung
Usbekistan
in Vorbereitung
Vanuatu
Keine Todesstrafe
Vatikanstadt
Keine Todesstrafe
Venezuela
Keine Todesstrafe
Vereinigte Arabische Emirate
Todesstrafe
Vietnam
in Vorbereitung
Weissrussland (Belarus)
in Vorbereitung
Zentralafrikanische Republik
Todesstrafe
Zypern
Keine Todesstrafe
Ägypten
Todesstrafe
Äquatorialguinea
Todesstrafe
Äthiopien
Todesstrafe
Österreich
Keine Todesstrafe
Sie haben Informationen?
Sie haben weitere aktuelle sowie geschichtliche Informationen zur Todesstrafe in einem Land? Dann lassen sie uns an Ihrem Wissen profitieren und senden sie uns ihre Informationen!
Aktuelle Nachrichten:
10.09.2010 Nord Korea
30.08.2010 Iran
29.07.2010 Iran
28.07.2010 Japan
19.07.2010 Marokko
08.07.2010 China
07.07.2010 Iran
19.05.2010 USA
05.05.2010 Deutschland
05.05.2010 Taiwan
Forum zum Thema Todesstrafe
Top Beiträge: