Friday, 20. October 2017
logo todesstrafe.de
Zitat des Tages:
Well, gentlemen, you are about to see a baked Apple!
George Apple (kurz vor seiner Hinrichtung auf dem Elektrischen Stuhl, 1928)
Suche:  

Anzeige

Alternativtext  Startseite Alternativtext  Berichte Alternativtext  Nachrichten Archiv Alternativtext  Bücher Alternativtext  Filme, Dokumentationen Alternativtext  Forum Alternativtext  Gesetze Alternativtext  Hinrichtungsmethoden Alternativtext  Todesstrafenatlas Alternativtext  LänderseitenAlternativtext Saudi ArabienAlternativtext JapanAlternativtext KuwaitAlternativtext DeutschlandAlternativtext USA Alternativtext  Impressum
CD-ROM TODESSTRAFE - Informationen für Schul- und Studienzwecke
Auf der komplett neu überarbeiteten CD-Rom „Todesstrafe – Informationen für Schul- und Studienzwecke“ finden Sie ausführliche Informationen, die Ihnen bei der Erstellung eines Vortrages, einer Facharbeit o. ä. wertvolle Hilfe leisten.

Die CD-Rom beinhaltet neben wissenswerten Berichten und Dokumenten, ausführliche Länderlisten mit dem dazugehörigen Kartenmaterial. Neu bestückt wurde sie ebenfalls mit einer Fülle von Bildern über den Elektrischen Stuhl, die Gaskammer, die tödliche Injektion sowie das Supermax- Gefängnis der Strafanstalt Colorado. Es sind auch Darstellungen von öffentlichen Hinrichtungen zu sehen. Sie verfügen zusätzlich über Faksimiles von Eintrittskarten zu Hinrichtungen, einiger Dokumente über den Bombenleger McVeigh und auch Gefängniskarteikarten sind abgebildet.
Neu wurde der CD auch der Reprint "Die Rechtliche Unmöglichkeit der Todesstrafe" aus dem Jahre 1868 beigefügt. Dieses Werk, hat trotz des Alters von seiner Brisanz nichts verloren.
Akustisch wird das ganze ergänzt durch Original-Mitschnitte der letzten Worte und Hinrichtungsabläufe.
Über grundsätzliche Gerichtsurteile, die die Ausübung der Todesstrafe in den Vereinigten Staaten entscheidend beeinflussten, wird extra berichtet. Es handelt sich dabei um die Fälle Kemmler, Furman, Gregg, Coker, Atkins, Simmons und noch weitere.

Einen Aufschluss über die Todesstrafe in Deutschland geben Ihnen die zugehörigen Gesetze und Verordnungen aus den Jahren 1849, 1872, 1921 und 1933. Dazu werden die ehemaligen Hinrichtungsmethoden in Deutschland beschrieben. Kann die Todesstrafe in Deutschland wieder eingeführt werden? Inwieweit das möglich wäre oder nicht ist hier in Grundzügen dargelegt.
Ebenfalls aufgeführt wird eine umfangreiche Zitatensammlung, die die zeitgenössischen Meinungen zum Thema widerspiegeln soll. Wesentliches Merkmal dieser digitalisierten Dokumentation ist die verständliche und gute Aufbereitung der dargestellten Inhalte. Diese CD-Rom ist daher besonders geeignet für Schul- und Studienzwecke.

Auszug aus dem Kapitel über die Steinigung …

Aber auch hier kommt es immer wieder zu Pannen bei der Vollstreckung, wie beispielsweise bei einer Hinrichtung im Iran in der 90ziger Jahren. Als man nach der Steinigung den Leichnam der jungen Frau beseitigen wollte, stelle man fest, dass sie noch lebte. Man brachte sie darauf hin in ein Kran-kenhaus, wo sie über Monate hinweg gesund gepflegt wur-de. Nachdem sich ein Gericht mit dem Fall beschäftigte, stellte man klar, dass das Todesurteil gegen sie immer noch Gültigkeit habe…

Auszug aus dem Kapitel über Österreich…

Der Galgen, oder besser gesagt das Hängen, war eine der ältesten Formen, einen Menschen vom Leben zum Tode zu befördern. Diese Methode der Vollstreckung wurde in unter-schiedlicher Art und Weise ausgeführt. Bei der amerikani-schen Variante fiel der Verurteilte ruckartig durch eine Fall-türe. Im Normalfall kam es zum sofortigen Genickbruch. Leider passierten dabei immer wieder blutige Zwischenfälle. Wurde beispielsweise die Stricklänge falsch berechnet, so dass die Fallhöhe zu groß war, kam es zu einer Enthauptung des Delinquenten.…

Auszug aus dem Kapitel über Deutsche Spione…

Kurz nach Mitternacht des 13. Juni 1942 ging vor der Küste von Amagansett, Long Island in New York, ein deutsches U-Boot vor Anker. Vier Personen - George John Dasch, Ernest Peter Burger, Heinrich Harm Heinick und Richard Qurin - gingen an Land. Drei Tage später, am 17. Juni 1942, wurden noch einmal vier Personen - Edward John Kerling, Werner Thiel, Herman Otto Neubauer und Herbert Hans Haupt - von einem U-Boot am Strand von Ponte Vedra in Jacksonville, Florida, abgesetzt …

Diese Publikationen können in jeder gut sortieren Buchhandlung
oder direkt hier online bestellt werden.

BOOKMARK IT!   Furl YahooMyWeb Google Bookmark del.icio.us Tausendreporter Webnews yigg it Mister Wong co.mments TailRank Spurl Digg blinkbits BlinkList Reddit connotea


Aktuelle Nachrichten:
10.09.2010 Nord Korea
30.08.2010 Iran
29.07.2010 Iran
28.07.2010 Japan
19.07.2010 Marokko
08.07.2010 China
07.07.2010 Iran
19.05.2010 USA
05.05.2010 Deutschland
05.05.2010 Taiwan
Forum zum Thema Todesstrafe
Top Beiträge: