Friday, 18. August 2017
logo todesstrafe.de
Zitat des Tages:
Wie kann ein Staat, der die gesamte Gesellschaft repräsentiert und die Aufgabe hat, die Gesellschaft zu schützen, sich selbst auf die gleiche Stufe stellen wie ein Mörder?
Kofi Annan
Suche:  

Anzeige

Alternativtext  Startseite Alternativtext  Berichte Alternativtext  Nachrichten Archiv Alternativtext  Bücher Alternativtext  Filme, Dokumentationen Alternativtext  Forum Alternativtext  Gesetze Alternativtext  Hinrichtungsmethoden Alternativtext  Todesstrafenatlas Alternativtext  LänderseitenAlternativtext Saudi ArabienAlternativtext JapanAlternativtext KuwaitAlternativtext DeutschlandAlternativtext USA Alternativtext  Impressum
USA, Ohio, Columbus
Neue Hinrichtungsmethode in Ohio
18.11.2009, (mw), 3150
Vegangenen Freitag wurde in Ohio zum ersten Mal seit Verwendung der Giftspritze in den USA in einem Bundesstaat ein Hinrichtungsverfahren in Kraft gesetzt, bei dem mit nur einer einzigen Substanz getötet werden soll.
Die Entscheidung fiel auf dem Hintergrund der missglückten Hinrichtung von Rommel Broom im September, bei der es über zwei Stunden nicht gelungen war, eine geeignete Vene für die Injektionsnadeln zu finden.
Nach diesem Vorfall wurden die Hinrichtungen in Ohio gestoppt und ein neues Verfahren entwickelt.
Bei der bisher üblichen Methode wird zunächst ein Zugang zu einer Vene gelegt und danach ein Betäubungsmittel verabreicht, dann ein Mittel, das Atemlähmung verursacht und als dritte Substanz ein Mittel, das den Herzstillstand hervorruft.
Die neue Methode sieht vor, nur das Betäubungsmittel Thiopental-Natrium zu verwenden. Falls keine geeignete Vene gefunden werden sollte, soll es in einen Muskel gespritzt werden.
Nach Angaben der Verantwortlichen in Ohio wird bei dieser Methode das Risiko verringert, dass der Verurteilte Schmerzen erleidet.
Das Verfahren ähnelt dem, das beim Einschläfern von Tieren eingesetzt wird. Bei Menschen wurde es bisher noch nicht erprobt.
Der 51jährige Kenneth Biros soll am 30. November als erster mit der neuen Methode hingerichtet werden.


map

BOOKMARK IT!   Furl YahooMyWeb Google Bookmark del.icio.us Tausendreporter Webnews yigg it Mister Wong co.mments TailRank Spurl Digg blinkbits BlinkList Reddit connotea

Meist gelesene Artikel!
Russische Förderation, 20.11.2009
Nord Korea, 10.09.2010
Iran, 30.08.2010
USA, 19.05.2010
Iran, 29.07.2010
Marokko, 19.07.2010
China, 08.07.2010
Japan, 28.07.2010
Taiwan, 05.05.2010
Iran, 07.07.2010




Abstimmung zum Thema!
Die Todesstrafe sollte in einem Strafsystem verankert sein
 Ja, ich bin für die Todesstrafe
 Nein, ich bin gegen die Todesstrafe
 Ist mir egal


Hinrichtungen weltweit Juli 2011
China China 79
Iran Iran 15
Palästina Palästina 2
Saudi Arabien Saudi Arabien 9
Somalia Somalia 2
USA USA 5
Weissrussland (Belarus) Weissrussland (Belarus) 2
Das nächste Todesurteil in den USA wird vorraussichtlich am .., im Bundesstaat an vollzogen!
Die Kammer
Chris O'Donnell brilliert als idealistischer, junger Rechtsanwalt Adam Hall, der den Fall seines zum Tode verurteilten Großvaters Sam Cayhall (Gene Hackmann), ein ehemaliger Ku-Klux-Klan-Anhänger,...
The Green Mile
In „The Green Mile“ geht es um eine Geschichte, die Paul Edgecomb seiner Freundin Elaine Connelly in einer Rückblende erzählt. Vor ca. sechzig Jahren, zur Zeit der Weltwirtschaftskrise, war Edgecomb...
Die Geschichte der Todesstrafe in der ehemaligen DDR Teil-1
Die Todesstrafe hat in Deutschland eine lange Geschichte. 500 Jahre war sie in Gesetzen und sonstigen Rechtsbestimmungen der auf deutschem Territorium befindlichen Staaten verankert. Nach dem Ende des...
Die Geschichte der Todesstrafe in der ehemaligen DDR Teil-2 - Rechtsgrundlagen
In der SBZ und DDR existierten, zum Teil zeitgleich und abhängig vom Tatvorwurf, mehrere Rechtsgrundlagen für die Verhängung der Todesstrafe. Die vor Gründung der DDR von den Alliierten bzw. allein...
Die Geschichte der Todesstrafe in der ehemaligen DDR Teil-3 Politische Steuerung der Verfahren
Getreu dem Motto „Jedes Urteil ist eine politische Tat“ (DDR-Generalstaatsanwalt Ernst Melsheimer) war die Justiz der DDR nicht unabhängig, sondern stand in Diensten der Staatsmacht. Dies galt...