Saturday, 22. July 2017
logo todesstrafe.de
Zitat des Tages:
Die Welt ist ein großes Gefängnis, aus dem täglich einige zur Exekution geführt werden!
Walter Raleigh 1618)
Suche:  

Anzeige

Alternativtext  Startseite Alternativtext  Berichte Alternativtext  Nachrichten Archiv Alternativtext  Bücher Alternativtext  Filme, Dokumentationen Alternativtext  Forum Alternativtext  Gesetze Alternativtext  Hinrichtungsmethoden Alternativtext  Todesstrafenatlas Alternativtext  LänderseitenAlternativtext Saudi ArabienAlternativtext JapanAlternativtext KuwaitAlternativtext DeutschlandAlternativtext USA Alternativtext  Impressum
Russische Förderation, Moskau
Zum Protokoll über Verbot der Todesstrafe in Russland
02.01.2006, (ph), 1621
Der erste Stellvertreter des Vorsitzenden der Staatsduma (Unterhaus des russischen Parlaments) Oleg Morosow ist der Meinung, dass die Parlamentarier das sechste Protokoll der Konvention des Europarates zum Verbot der Todesstrafe erst ratifizieren sollen, wenn die Abgeordneten zu einer gemeinsamen Meinung gelangen.

Auf einer Pressekonferenz am Donnerstag hob er hervor, das "sechste Protokoll soll erst dann ratifiziert werden, wenn abzusehen ist, dass die meisten Abgeordneten dafür stimmen werden".



Ihm zufolge muss man eine deutliche Entscheidung zu dieser Frage ausarbeiten und die Einstellung der Gesellschaft dazu in Betracht ziehen. "In der Gesellschaft wird diese Entscheidung vielleicht nicht sehr gut aufgefasst", fügte er hinzu.



Morosow betonte, dass es notwendig sei, bei einer negativen Einstellung der russischen Gesellschaft zum Verbot der Todesstrafe die politische Verantwortung zu übernehmen.


Er sagte auch, dass viele Parlamentarier daran zweifeln, dass es notwendig ist, diese Maßnahme eben durch die Ratifizierung zu verwirklichen. Denn in Russland ist ein Moratorium für Todesstrafe in Kraft. Das heißt, die Forderungen der europäischen Konvention werden faktisch erfüllt. (RIA - russland.ru)


map

BOOKMARK IT!   Furl YahooMyWeb Google Bookmark del.icio.us Tausendreporter Webnews yigg it Mister Wong co.mments TailRank Spurl Digg blinkbits BlinkList Reddit connotea

Meist gelesene Artikel!
Russische Förderation, 20.11.2009
Nord Korea, 10.09.2010
Iran, 30.08.2010
USA, 19.05.2010
Iran, 29.07.2010
Marokko, 19.07.2010
Japan, 28.07.2010
China, 08.07.2010
Taiwan, 05.05.2010
Iran, 07.07.2010




Abstimmung zum Thema!
Die Todesstrafe sollte in einem Strafsystem verankert sein
 Ja, ich bin für die Todesstrafe
 Nein, ich bin gegen die Todesstrafe
 Ist mir egal


Hinrichtungen weltweit Juli 2011
China China 79
Iran Iran 15
Palästina Palästina 2
Saudi Arabien Saudi Arabien 9
Somalia Somalia 2
USA USA 5
Weissrussland (Belarus) Weissrussland (Belarus) 2
Das nächste Todesurteil in den USA wird vorraussichtlich am .., im Bundesstaat an vollzogen!
Die Kammer
Chris O'Donnell brilliert als idealistischer, junger Rechtsanwalt Adam Hall, der den Fall seines zum Tode verurteilten Großvaters Sam Cayhall (Gene Hackmann), ein ehemaliger Ku-Klux-Klan-Anhänger,...
The Green Mile
In „The Green Mile“ geht es um eine Geschichte, die Paul Edgecomb seiner Freundin Elaine Connelly in einer Rückblende erzählt. Vor ca. sechzig Jahren, zur Zeit der Weltwirtschaftskrise, war Edgecomb...
Die Geschichte der Todesstrafe in der ehemaligen DDR Teil-1
Die Todesstrafe hat in Deutschland eine lange Geschichte. 500 Jahre war sie in Gesetzen und sonstigen Rechtsbestimmungen der auf deutschem Territorium befindlichen Staaten verankert. Nach dem Ende des...
Die Geschichte der Todesstrafe in der ehemaligen DDR Teil-2 - Rechtsgrundlagen
In der SBZ und DDR existierten, zum Teil zeitgleich und abhängig vom Tatvorwurf, mehrere Rechtsgrundlagen für die Verhängung der Todesstrafe. Die vor Gründung der DDR von den Alliierten bzw. allein...
Die Geschichte der Todesstrafe in der ehemaligen DDR Teil-3 Politische Steuerung der Verfahren
Getreu dem Motto „Jedes Urteil ist eine politische Tat“ (DDR-Generalstaatsanwalt Ernst Melsheimer) war die Justiz der DDR nicht unabhängig, sondern stand in Diensten der Staatsmacht. Dies galt...